Das Tourende in Auckland

Freitag 11. Dezember 2015

Bei schönstem Sonnenschein verlassen wir Taupo in Richtung Süden um den Nationalpark mit den hohen Schneebergen südlich des Lake Taupo zu besuchen. Bereits nach etwas mehr als 100km macht die Kupplung von BB wieder Probleme. Wir fahren auf dem schnellsten Weg zurück nach Taupo, erneut Hydrauliköl durchspülen und entlüften. Dann bei einem sonnigen Cola am Strand die letzte Entscheidung. Nur noch nach Norden, hoffentlich erreichen wir Auckland. Nach weiteren 130km in Te Awamutu, 140km vor Auckland ist Ende. BB will oder kann einfach nicht mehr. zum Glück hilft uns ein lokaler Motorradfahrer für den morgigen Tag einen Transport zu organisieren. Müssen doch die Motorräder vor 14 Uhr beim Harley Händler eintreffen weil die sonst bis Montag zu haben. BB legt also die letzten Kilometer unserer gemeinsamen Reise im Transporter zurück und wird und wird wieder in Ihre Kiste verpackt und tritt nächste Woche die lange Reise nach Europa per Schiff an.

 

Previous Image
Next Image

info heading

info content

 

Sonntag 13. Dezember 2015

Nachdem die Motorräder abgegeben sind belegen wir, welch grosser Luxus, ein Hotel in der City von Auckland. Wir sind müde und möchten die Ergebnisse unserer Souvenir Shopping Exzesse nicht allzu weit schleppen. Es wird eingekauft was die Kreditkarten hergeben, ohne zu überlegen wie das ganze in unserem Gepäck platz finden soll. Am Abend wechseln wir in ein Aeroport Hotel weil Jacek morgen bereits um 6 Uhr die Heimreise antritt. Mir bleibt noch fast ein ganzer Tag, Zeit um hier die letzten Einträge zu machen bevor auch ich mich auf den Langen Heimflug mache.

 

Previous Image
Next Image

info heading

info content

 

← zurück zum nächsten Bericht vor →
← zurück zur Hauptseite

7 Kommentare zu Das Tourende in Auckland

  1. Gabriele v. Waldburg sagt:

    WELCOME HOME!!

  2. BB hat Dir jetzt unmissverständlich angezeigt, dass er jetzt müde ist.
    IT’S DONE
    In diesem Sinne:
    WELCOME HOME

  3. Theo Bolte sagt:

    Eure Berichte und Erlebnisse werden mir fehlen!! Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht fast täglich durch den Block zu stöbern um die Tour „hautnah“ zu erleben!

    Kommt gut nach Hause!

  4. Allan sagt:

    schade, dass alles mal ein Ende hat
    Doch: Willkommen wieder zuhause
    Allan

  5. Hallo Georg,
    ich hoffe das Ihr gut nach Hause gekommen seid, es wahr immer sehr eindrücklich und spannend Dir über so viele t / Km zu folgen. Wir hoffen Dich einmal im Motocenter Schwyz zu treffen, nun wünschen wir Dir und Deiner Familie alles Gute im 2016 !

  6. Daryl Neal sagt:

    Sorry to see as planned you’ve left our shores Jacek.

    Met you briefly at a supermarket in Dargaville Northland New Zealand. While tired, doubtless hungry and nearing the end of what… nearly three years on the road, you still had the good grace to pose with a smile for photos (mail me if you ever want copies).

    All the best to you and family for 2016.
    Ps; Next trip I’ll be watching over your shoulder.
    (Patagonia?)

  7. Marco sagt:

    Hallo Georg,
    Endlich bin ich dazu gekommen das Ende deiner Reise nach zu lesen.
    Hoffe dass BB inzwischen hier ist und der Fehler behoben werden konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.