Baja California

Die Netzabdeckung ist in Mexico nicht auf US Niveau. Also bitte etwas um Nachsicht.

15. Juli 2012

auf nach Mexico

Start in San Diego um 05:30 Uhr um wenig Betreib an der Grenze zu haben. War dann auch so, das Büro für Tourit Card war noch zu, nach 10 Min. Kam dann der Beamte und war augesprochen freundlich und hat mir beim Ausfüllen der Formulare geholfen. somit um 06:30 Uhr bereits in Mexico, viel zu früh um den Fahrzeugimport zu machen. Kann ich aber in La Paz nachholen. Denn geht es erstmals durch triste Touristenorte, im pazifischen Morgennebel weiter nach Süden. vorbei an Bauruinen von Hotelkomplexen auf Schutthalden in ie Mexicanische Weingegend und weiter zur ersten grossen Stadt Ensenada. Geld wechseln, der ATM akzeptiert meine Karten nicht, aber ich habe ja vorgesort und genügend $ gebunkert. weiter in kühler Pazifikluft zum geplanten Übernachtungsort bei San Quintin. Da es erst Mittag war habe ich mich entschlossen in wärmere Gefilde an den Golf von Mexico weiter zufahren. Nach 700 Tageskilometern durch endlose Kakteenwälder dann Bahia de los Angeles in kleinem Hotel direkt am Strand angelangt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am 7. Tage sollst du ruhen und dir einen richtigen Sonnenbrand holen….. oder so ähnlich. Habe also einen Tage mit Faulenzen, Kajak fahren usw. Am Strand verbracht. Wer es nicht glaubt, ich bin sogar im Meer geschwommen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Montag 16. Juli 2012

Vom Golf wieder zurück auf die Mex1 und weiter bis San Ignazio, Eine Mision aus dem 17jh, kleiner Ort an einer Palmenoase. Übernachtung im Luxuscamp, direct am See. Und er ist wieder freiwillig geschwommen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dienstag 17. Juli 2012

Von San Ignazio geht die MEX1 wieder zurück an die Küste des Golfs von Mexico, erst durch wüstenartige Kakteenwälder und dann in schönen Kurven über die Küstenberge hinunter zum Meer nach Santa Rosalie. Dann immer dem Wasser entlang an traumhaften Sandstränden und Kliffen, aber immer in brütender Hitze. An einem dieser Strände, südlich von Mugele bin ich dann ins Wasser gesprungen und letztendlich auch über Nacht geblieben. Lagerfeuerromantik inkl.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mittwoch 18. Juli 2012

Nach einer schrecklich heissen Nacht, Tiefstwerte von 32C, habe ich die Flucht zum Pazifik angetreten. Nach einem Frühstück in dem Touristenort Loret, die Insel überquert in Puntos San Carlos mich für morgen zum Wahle kucken angemeldet. Zum Lunch gab es frische rohe Muscheln, köstlich… ☺

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Donnerstag 19. Juli 2012

Ganzer Tag Wahlwatching, alleine mit meinem Führer im Boot und jede Menge Wahlfotos. Dazwischen haben wir noch eine Paar Fische für das Lunch gefangen und anschliessend in einem Restaurant braten lassen. Auch köstlich. Bei einem Zwischenstop auf einer Fischerinsel konnte ich noch den Tagesfang begutachten. Der grösste Heilbutt war 13kg. Beeindrucken.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Freitag 20. Juli 2012

Weiter nach Süden bis La Paz wo ich auf dem Fährterminal meinen Papierkrieg (Fahrzeugimport für Mexico) erledigt habe und auch gleich für nächsten Mittwoch ein Fährticket gelöst habe. Allerdings waren die Schiffe nach Matzatlan für 2 Wochen ausverkauft und so habe ich die kürzere Strecke nach Norden gebucht. Liegt sowieso näher am Cooper Canyon welchen ich unbedingt anschauen will. Aus der Hitzeküche vom Golf von Mexico bin ich aber anschliessend wieder zum Pazifik rübergefahren weil die Temperaturen dort viel tiefer sind. Basis in einem super Hotel (Schweizer Leitung) von wo ich die Südspitze der Baja in Tagestouren erkunden kann.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zum Abschluss gibt es noch eine Grillparty vor der morgigen Abreise aufs Festland.

← zurück   zum nächsten Bericht   vor →

← zurück    Hauptseite Mexico

10 Kommentare zu Baja California

  1. Martin Strasser sagt:

    Jetzt klicke ich hin und her und finde nichts, wirst wohl langsam schreibfaul.

    Wollte heute an deiner Haustüre vorbeirauschen aber Iberegg ist gesperrt. Na, macht nichts!

    Hasta la proxima

  2. Sissi sagt:

    Wir warten schon:

  3. Gisi sagt:

    Andere Länder andere Technische Möglichkeiten!
    Gott sei Dank sind wir nicht wie die USA
    Bin gespannt auf weitere Eindrücke von dir?

  4. Hey hey! Wo bleiben die Bilder? Gibt es in Mexiko nur Staub und Sand? Bist du inkl. Kamera schon eingesandet? Oder hat ein Mexikaner sie bereits annektiert?? Denk daran, du bist nicht zum Vergnügen dort! :-))))

  5. Theo sagt:

    … der Trick mit der Netzverbindung könnte vorgeschoben sein…!?

  6. Rese Hesler sagt:

    Mir scheint Mexico ist etwas abwechslungsreicher – die Bilder lassen jedenfalls diesen Schluß zu. Immernoch nur Kakteen?

  7. Allan sagt:

    Was trägst Du jetzt bei diesen Temperaturen unter dem Anzug? Oder anders gefragt: Trägst Du den Anzug?
    Grüsse aus dem moderaten Klima der CH

  8. Martin Strasser sagt:

    beim Lesen wird es enem heiss! Also, vamos al la playa

    Was sonst?

  9. Hallo, wir (meine Frau Libusche und ich) hatten das Vergnügen, Georg für 5 Tage zu beherbergen. War eine gute Zeit. Für alle mit mehr Interesse an Infos: Hotel Posada La Poza, Todos Santos, Baja California Sur
    Schweizer Leitung ist identisch mit aktiven Schweizer Besitzern. Wir freuen uns auf Anfragen. Hasta la vista

  10. michael pohl sagt:

    bahía de los angeles, fuer mich einer der tolsten buchten. auf meiner webseite unter blog findest du meine reiseberichte. weiterhin viel luft im reifen
    gruss Mike aus puerto Vallarta mexico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.