Corioce / Ruta de mortes / Lago Titicaca

Samstag 11. Mai 2013

Der Plan, 100 km über die Todesstrasse von 4000m ins tropische Corioice auf 1700m zu fahren und viele Fotos zu machen hält nur bis zu falschen Abzweigung.

Da der nette Arbeiter an der Kreuzung bestätigt, Das das die richtige Strasse ist, glaube ich leider ihm und nicht dem GPS. Also wird die Strecke doppelt so lange und wir landen im Falschen Tal und müssen am späten Nachmittag nochmals zwei Bergketten überwinden um an unser Ziel zu kommen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Als Belohnung gibt es traumhafte Landschaft, echtes Bolivien mit landwirtschaftlichen Anbauflächen an extremen Berghängen und viel viel Staub.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Abends erreichen wir Coroice und finden unser empfohlenes Hotel mit einer sagenhaften Aussicht. Die Todesstrasse machen wir halt morgen auf dem Rückweg Richtung La Paz. Die nimmt uns ja niemand weg und was wir heute gesehen haben möchten wir auf keinen Fall missen.

Sonntag 12. Mai 2013

Bereits um 9 Uhr machen wir uns auf den Weg via die Todesstrasse wieder aufs Altiplano und zum Titicaca Lake an der Grenze zu Peru. Die Todesstrasse war früher die Hauptversorgungsroute für Güter nach La Paz. Einsurig in die Felsen geschlagen überwindet sie die 2000 Höhenmeter auf knapp 40km. Kaum Ausweichstellen, grober teilweise ausgewaschener Schotter. Viele LKW sind beim gegenseitigen Kreuzen in die Schlucht abgestürzt. Heute fahren kaum Autos nach oben, dafür jede Menge Mountainbikers mit Begleitfahrzeugen nach unten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Montag 13. Mai 2013

Da wir gestern unser Tagesziel, den Ort Copacabana, wegen einsetzender Dunkelheit nicht erreicht haben, ist heute ein kurzer Fahrtag der aber gleich mit einer abenteuerlichen Fährfahrt beginnt. Copacabana ist der Party Ort am Titicacasee. Alle Backpacker stoppen hier. Die Unterkünfte sind spottbillig und natürlich alle ungeheizt. Es gibt aber auch ein schönes Kloster zu besichtigen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dienstag 14. Mai 2013

Nach über drei Wochen verlassen wir Bolivien in Richtung Norden nach Peru. Die Zeit für Jacek neigt sich dem Ende zu. Er wird in wenigen Tagen von Cusco nach Hause fliegen.

← zurück   zum nächsten Bericht   vor →

← zurück    Hauptseite Bolivien

3 Kommentare zu Corioce / Ruta de mortes / Lago Titicaca

  1. Bitte kauf kein Bungalow auf den schwimmenden Inseln!
    :-)))
    Coole Bilder! Sieht „Fetzig“ aus
    Lg gaby

  2. Allan sagt:

    Diese Strecke kennst Du wohl bald auswendig

    LG Allan

  3. Sissi sagt:

    Der Wahnsinn!
    Lollo u Sissi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.