Antigua

Zwei Wochen Sprachschule an der Academia Antigüena kosten mich nicht nur ein paar $ sondern mehr wie ein paar Nerven. Das Lernen ist wirklich nicht für meinen Jahrgang geeignet. Aber zu guter Letzt kann ich doch einige Fortschritte feststellen denn es langt für eine Einfache Unterhaltung beim Frisör. Die Unterbringung bei einer Familie war ein Volltreffer, 3 richtige Guatemaltekische Mahlzeiten pro Tag zeigen Wirkung um die Hüften.

Die Stadt, ehemalige Landeshauptstadt in spanischem Stil ist optisch ein Juwel, die Einheimischen sind leider nur auf Touriabriss ausgerichtet und versuchen dich jede Sekunde zu betrügen. Das ist auf die Dauer sehr unangenehm.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ausflug zum Vulkan hat sich ebenfalls als Betrug herausgestellt, auf den Plakaten und Prospekten überall flüssige Lava, der Führer hat uns aber am Vulkan selber gestanden dass es das seit über zwei Jahren nichtmehr gibt. Lavafelder und etwas heisse Luft in den Steinspalten war alles.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am 15. September ist Tag der Unabhängigkeit und das wird schon seit Donnerstag mit Umzügen aller Art gefeiert. Heute ein Kinderumzug mit allen Schulen, direkt vor unserer Schule. Viel imposanter war aber der heutige Ausbruch des Vulkans Fuego der von der Dachterrasse meiner Schule, auch mein Schulzimmer prachtvoll zu sehen war.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

← zurück   zum nächsten Bericht   vor →

← zurück    Hauptseite Guatemala

Ein Kommentar zu Antigua

  1. Rosalinda sagt:

    Fotos muy buenas y bonitas de mi Antigua Guatemala 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.